Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
Notwendig
Statistiken
Externe Medien

Mercury F 115 ELPT EFI

Favoriten Mercury F 115 ELPT EFI Mercury F 115 ELPT EFI




kW/PS: 84,6 kW / 115 PS
Hubraum: 2064 cm³
Zylinder: 4, in Reihe
Technologie: 4-Takt
Volllastdrehzahl: 5800-6400 U/min
Wechselstromgenerator: 35 A / 441 Watt
Gewicht: ca. 163 kg
Steuerung: Fernschaltung
Starter: E-Starter
Trimmsystem: Elektrisch
Schaft: Langschaft
Spiegelhöhe: 508 mm (L) - 635 mm (XL)

UVP € 14.871,00

€ 11.499,00



F 115 ELPT EFI

Die nächste Generation

Dank dem nie endenden Bemühen von Mercury, branchenführende Innovationen zu bieten, können Sie jetzt einen leichteren und kompakteren 4-Takt-Außenbordmotor an Ihr Boot hängen, der bessere Leistung, Startbeschleunigung und Fähigkeiten für Schleppsportarten bietet, gepaart mit höherer Kraftstoffeinsparung, problemloserer Wartung und robuster Zuverlässigkeit.

Großer Hubraum / Weniger Gewicht:

Die F115 FourStroke-Außenbordmotoren haben einen Hubraum von 2,1 Litern, was zu verbesserter Zuverlässigkeit und Lebensdauer führt, ganz zu schweigen von der größeren Startbeschleunigung und atemberaubenden Spitzengeschwindigkeiten.

Ruhig und leise:

Schall und Vibrationen werden durch die abgedichtete, thermisch verbundene Motorhaube, den Endschalldämpfer mit Akustikfilter und das exklusive Focused Mount System minimiert.

Wartungsfreundlich:

Austausch des Kraftstofffilters ohne Werkzeug ist ohne Weiteres möglich. Durch den wartungsfreien Ventiltrieb entfällt auch das kostenspielige Einstellen der Ventile.

Kraftstoffeffizient:

Durch weniger Gewicht in Kombination mit einem großen Hubraum bieten diese 4-Takt-Außenbordmotoren maximale Effizienz, insbesondere bei Reisegeschwindigkeit. Spezielle Ölabstreifer und Lager minimieren die Reibung an der Kurbelwelle, was ebenfalls zur Verringerung des Kraftstoffverbrauches beiträgt.

 

Die Geschichte von Mercury steht für legendäre Innovationen. Seit 1939, als Carl Kiekhaefer, der Vater der Mercury Außenbordmotoren, den ersten Außenborder mit geschmiedeten Aluminiumkolben baute, hat Mercury die Standards in allen Aspekten von marinem Design und Innovationen gesetzt.

×

Zuletzt Besuchte Artikel: